interior und gewinnspiel: experiment wohnzimmereinrichten

interior und gewinnspiel: experiment wohnzimmereinrichten

Kann man ein Zimmer mit Möbeln und Dekoration aus nur einem Shop einrichten?

Genau das war die Ausgangsfrage für eine lange, fast abendfüllende Diskussion mit einer lieben Freundin. Geht das wirklich? Sieht es dann nicht aus wie aus einem Katalog? Kann da überhaupt die Persönlichkeit durchkommen? Der große Vorteil – und da waren wir uns bei all den negativen Punkten einig – ist die Zeit, die man einspart und die Wohnung ist blitzschnell eingerichtet.

Aber trotzdem: es ist schwierig, deswegen wage ich heute das Experiment. Nein, ich werde deswegen nicht gleich ein ganzes Zimmer ausräumen und mir neue Möbel dafür kaufen, das wird wohl etwas teuer und mein Freund würde das auch nicht mitmachen! Aber ich mach eine kleine Collage, um zu sehen, ob es funktionieren könnte.

Als „Basis-Shop“ habe ich mir FASHION FOR HOME ausgesucht – eine Seite, auf der man Designerstücke zu fairen Preisen bekommen soll. Um das überhaupt gewährleisten zu können, verfolgt ein Designteam neue Einrichtungstrends und entwickelt in Kooperation mit über einem Dutzend Designer laufend aktuelle Möbeldesigns. Produziert wird es dann, wenn auch etwas bestellt wurde, dadurch können Lagerkosten, Kosten für Zwischenhändler usw. eingespart werden, was sich dann wieder in den Preisen niederschlägt. Kleiner Nachteil: es dauert natürlich etwas länger, als die Möbel in einem schwedischen Möbelhaus direkt abzuholen. Alles in allem hört es sich aber erst mal nicht schlecht an.

Als „Testraum“ habe ich mir das Wohnzimmer herausgesucht, da für diesen Raum immer relativ viel und meist auch eher teure Dinge benötigt werden. Außerdem ist das der Raum der, meiner Meinung nach, am meisten die eigene Persönlichkeit wiederspiegelt.

Da ich mich – wie immer – nicht entscheiden konnte, kommen hier jetzt meine zwei Ergebnisse:

 

Zimmer 1

Stehlampe: Arcata Chrom 159 €

Hängelampe: Pendelleuchte Aquarius 59 €

Sofa: 3-Sitzer Sofa Dowel Blau 959 €

Bild: Center 199€

Regal: Nevada Walnuss 689 €

Teppich: Nebenun Beige 149 €

Sessel: Audrey Button Weiß-Anthrazit 579 €

Vase: Ball klar 49,95 €

Beistelltisch: Loop Three 129 €

Kissen: Mr. Frank Fox 29,95 €

Gesamt: 3.001,90 €

 

 

Zimmer 2

Stehlampe: Arcata Chrom 159 €

Hängelampe: Pendelleuchte Aurora 69 €

Schlafsofa: Copperfield Grau-Schwarz 769 €

Bild: Ultimate ab 39 €

Regal: Shipwood dunkel 1.069 €

Teppich: Nebenun Beige 149 €

Sessel: Audrey Weiß 579 €

Vase: Ball schwarz 49,95 €

Beistelltisch: Loop Three 129 €

Kissen: Mr. Frank Fox 29,95 €

Gesamt: 3.041,90 €

 

Beide Räume sind (zufällig!) in etwa gleich teuer, was natürlich zum Teil auch mit daran liegt, dass einige Möbel und Accessoires sich wiederholen. Je nach Raumgröße und Geschmack fehlt vielleicht auch noch das ein oder andere Stück, wie z.B. ein Sideboard, Kissen oder Decken und natürlich die technische Ausstattung. Generell ist aber erst einmal alles zum Leben drin.

Was meint ihr – Experiment gelungen? Ich für meinen Teil muss sagen, dass mir das Ergebnis besser gefällt, als erwartet. Sicherlich würde ich im „realen“ Leben nicht alles in einem Laden kaufen und lieber ein paar Stücke vom Flohmarkt mit einbauen. Aber es sind relativ viele Einzelstücke, die – gut miteinander kombiniert – gar nicht so sehr nach „Möbelkatalog“ aussehen.

 

Gewinnspiel

Das Beste: Als kleines Dankeschön an meine lieben Leser habe ich einen Gutschein im Wert von 50€ zum Verlosen bekommen!

Wie ihr gewinnen könnt? Schreibt einen Kommentar (1 Los), postet diesen Beitrag bei twitter (2 Lose) oder schreibt selbst einen Blogbeitrag (3 Lose). Ihr könnt also insgesamt 6 Lose sammeln. Wenn ihr bei Twitter oder auf eurem Blog über das Gewinnspiel berichtet habt, hinterlasst am besten hier in den Kommentaren die dazugehörigen Links, damit ihr ganz sicher an der Verlosung teilnehmt. Zeit dafür habt ihr bis zum 23.08., 12:00 Uhr.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...